Mittwoch, 26. Mai 2010

Schönes Shiatsu-Video



Die Berliner Schule für Zen Shiatsu hat ein sehr schönes Video mit Ausschnitten einer Shiatsu-Behandlung gemacht.

Shiatsu ist am allerbesten selbst zu erfahren und zu spüren.
Doch wer zum Ausprobieren noch keine Gelegenheit hatte, kann sich über dieses Video einen Einblick dazu verschaffen. Es ist das bisher beste Video, dass ich gefunden habe, und was die Qualität einer Behandlung wunderbar vermittelt. Das Video ist mit Musik untermalt; die Behandlungen an sich finden jedoch meistens ohne Musik statt.

Allein das Zuschauen tut schon gut :-)

Einen schönen Mittwoch
wünscht

Nora

Samstag, 22. Mai 2010

Mit Lotus Focus zur Erleuchtung?



Per E-Mail wurde ich heute auf den Link zu einer Guardian Seite aufmerksam. Und dort fand ich den Link zu diesem Video in einem Artikel von AJ Jacobs. Ein kleiner Auszug aus dem ganzen Artikel ist der folgende:

"Day 23
Yesterday, I made a crucial discovery: Wii Fit offers a meditation video game. A video game! And here I had been trying to do it in real life without electronic equipment, like some loser from the eighth century. The "game" is Lotus Focus and the idea is to watch a pixelated candle flicker onscreen while sitting on a Wii sensor board. And then continue sitting really still. If you move, you lose.
I crossed my legs, sat down and pressed start. Forty-three seconds later, I must have shifted a muscle. The game finished with a curt sayonara."

Wenn Du Dich bewegst, verlierst Du.
Meditation mit dem Ziel quasi einen "Highscore" zu erreichen???

Der Autor kam zu dem Schluß: "So Wii is not the path to enlightenment."
Wii ist also nicht der Weg zur Erleuchtung. Wer hätte das gedacht :-)

Ich musste wirklich darüber lachen und gleichzeitig zweifelte ich, ob es so ein Spiel wirklich gibt. Und na klar, heutzutage gibt es einfach alles.

Tja, möge jeder seinen Weg zur Erleuchtung finden.

Amüsiert grüße ich Euch
und wünsche ein schönes Wochenende

Nora

Mittwoch, 19. Mai 2010

Vielleicht sind die Düfte Ideen...


"Dass es der Zweck des Menschen ist, Ideen hervorzubringen,
ist nicht erstaunlicher als Duft und Farbe bei den Pflanzen.
Vielleicht sind die Düfte Ideen."

Honoré de Balzac

Das glaub ich gerne, denn der Duft von Blumen kann uns an andere Orte, Erinnerungen, Stimmungen und mehr versetzen.
Bis das Wetter nun endlich fröhlicher wird, stelle ich mir den Duft einer Blume vor und schon geht innerlich die Sonne auf.

Hier ist es die Magnolie.
Die Magnolienblüte hat einen bezaubernden Duft, wirkt besänftigend, sinnlich, beflügelt die Fantasie und öffnet das Herz.

Einen entspannten Abend
wünscht
Nora

Sonntag, 16. Mai 2010

Fernweh-Rätsel - und gewonnen hat....

© Alain Picard - flickr.com

Die meisten von Euch haben es ja schon sehr schnell erkannt, wo meine Reise hingeht.
Ich stecke mir bald ein paar Blumen ins Haar, höre dann, über den Wolken fliegend, Scott McKenzie's Song, der da wie schon in einem Kommentar beschrieben, singt:

"If you`re going to San Francisco

be sure to wear some flowers in your hair.

If you`re going to San Francisco

you're gonna meet some gentle people there."



Nach Euren Kommentaren habe ich nun noch mehr Lust auf diese Reise.
Vielen Dank für Eure schönen Kommentare.

Und dies ist nun mein kleiner, aber feiner Preis:
Ein Avocado-Duschschaum von PINO, ein Rabattgutschein über 50 % auf eine meiner Behandlungen und Wohlfühlrituale aus der Reihe "BadewannenMeditationen".


Ein bis zwei Zettel liegen übereinander, aber es sind alle Kommentar-SchreiberInnen drin.



So, nun alles verdecken und ein paar mal drehen...


Einen davon ziehe ich raus...
und gewonnen hat


Sabine vom Raupptiere-Blog. Herzlichen Glückwunsch!


Einen entspannten Wochenendausklang
wünscht herzlich

Nora

Sonntag, 9. Mai 2010

FERNWEH - Ratet mit und gewinnt einen Wohlerleben-Preis

© brothergrimm - flickr.com


FERNWEH - Mmmhh, das kenne ich gut und da gibt es noch soviele Plätze, die ich gerne besuchen würde oder zu denen ich in meiner Phantasie schon gereist bin - wie z.B. das Foto oben; diesen Blick bekomme ich im Sommer.

Zum Kreativtag von seelenruhig gibt es nun ein kleines Ratespiel von mir.
Und jeder Kommentar, der bis zum nächsten Sonntag zu diesem Beitrag geschrieben wird, ob richtig oder falsch geraten, nimmt an einer Verlosung teil.

Der Preis ist noch eine Überraschung, hat aber natürlich was mit Wohlfühlen und Wohlerleben zu tun.
Ich würde mich freuen, so, ein paar mehr meiner "stillen Leser" kennenzulernen.


Die Bilder zeigen, wo meine nächste Reise im Sommer hingeht.

Los geht's:





Auf dieses Meer und die Landschaft dort freue ich mich besonders.













Ob wir so einen Bus noch finden werden?













Bunte Lampions in einem der Stadtviertel.


Überhaupt gibt es viel Buntes dort...










... so wie diese Häuser und noch vieles mehr.










Na, habt ihr es erraten?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und freu mich über Eure Kommentare.

Sonnige Grüße
von
Nora



Foto 1, Leuchtturm: © DeanBirinyi - istockphoto.com, Foto 2, Bus: © leaf - istockphoto.com, Foto 3, Lampions: © SashiOno - istockphoto.com, Foto 4, Häuser: © lcoccia - istockphoto.com

Mittwoch, 5. Mai 2010

Schellack - heute schon genascht?

Woran denkst Du bei dem Wort "Schellack"?

Vermutlich das Gleiche wie ich?

Nostalgie, alte Schallplatten, Grammophone...

"Ach, das gibts ja heutzutage gar nicht mehr" denkst Du vielleicht wehmütig.

© Knipsermann - pixelio.de


Von wegen. Die Abhilfe ist gar nicht weit. Aber erstmal: Was ist das denn überhaupt?

Wikipedia sagt:
"Schellack, Tafellack, Plattlack oder Lacca in tabulis ist eine harzige Substanz, die aus Gummilack gewonnen wird. Gummilack selbst wird aus Ausscheidungen der Lackschildlaus Kerria lacca (Pflanzenläuse, Familie Kerridae) nach ihrem Saugen an manchen Pflanzen gewonnen."

Und wie kommen wir nun dazu?

Ein lecker Schokobon, einen Kaffee, so manche Äpfel und Birnen und und und -
da haben wir schon den guten alten Schellack.
Ich hab nicht schlecht gestaunt, als ich "Schellack" unter den Inhaltstoffen von einem Schokobon gelesen habe. Ja, wie kommt denn die Schallplatte in die Schokolade???

"Die Ausscheidungen der Lackläuse sind zum Schutz der Brut."
Ja, so ein Schokobon muss ja auch geschützt werden; und genau deswegen muss die Laus ihre Ausscheidungen rausrücken, zum Schutze des Schokobons.

Ein bisschen im Netz geforscht, musste ich nun zu der Erkenntnis kommen, dass ich wahrscheinlich schon jede Menge von dem leckeren Schellack zu mir genommen habe, weil er als Überzugsmittel und Schutz vor Feuchtigkeitsverlust genutzt wird.

Ich lese mir gerne die Inhaltstoffe auf den Packungen durch, tue das aber auch nicht immer vor dem Kauf. Wichtig ist mir das, um noch mehr Bewusstsein dafür zu bekommen, was ich eigentlich zu mir nehme und um zu entscheiden, was ich in Zukunft nicht mehr zu mir nehme!

Im Zusammenhang dazu habe ich eine interesante Seite gefunden.
Vielleicht ist die auch was für Euch?

Das ist drin! (in unseren Nahrungsmitteln) und der Blog dazu.

Eine schöne Wochenmitte

wünscht

Nora