Sonntag, 28. März 2010

Schwach oder stark?


Gaba lädt ein zur Blogparade: Schwach oder stark?


Was ist denn schwach und was ist stark?
Ist das Eine gut und das Andere schlecht?

Es kommt auf den Standpunkt an und Bewertungen sind hier nicht nützlich.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Ich gebe eine Massage und erkläre dem Klienten, dass er es mir bitte sagt, wenn etwas unangenehm oder schmerzhaft sein sollte.

Klient A sagt: "Nein, nein, ich kann schon was aushalten, ich bin da nicht so empfindlich."

Klient B sagt: "Ja, ich melde mich gleich; bei der letzten Behandlung bei Therapeut X hatte ich sooo einen Muskelkater, ach, besser Sie lassen gleich den Nacken aus, denn da blockiert sonst sicher sofort was..."

Ist nun der Eine stark, weil er was aushält oder der Andere, weil er sich traut, zu sagen, was er befürchtet?
Oder bei Beiden genau umgekehrt?

Ich sehe das so:

Viel lieber als von "Stärke" und "Schwäche" spreche ich von Potential und Wachstum.

Das Potential lässt sich immer vergrößern.
Für den Einen vergrößert sich das Potential in die eine Richtung und für den
Anderen in die genau andere Richtung.

Das nenne ich Wachstum.

Danke Dir, Gaba, für diese Blogparade, die mal wieder zum Nachdenken angeregt hat ;-)


Herzlich
Nora

Kommentare:

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Nora,
vielen Dank fürs Mitdenken und Mitschreiben.
...und auch für deinen schönen Blickwinkel. Potential und Wachstum gefällt mir ausgesprochen gut.
Herzliche Grüße aus dem Zug (irgendwo kurz hinter Würzburg ;-)
Besser und besser,
Gaba

Claudia Nora hat gesagt…

Liebe Gaba,
bei Deinen Blogparaden mach ich gerne mit. Ich bin gespannt auf die anderen Beiträge.
Liebe Grüße
Nora