Samstag, 20. Februar 2010

Koan








"KOAN ist ein Begriff des Zen-Buddhismus. Er bezeichnet einen - oft rätselhaften oder paradoxen - Ausspruch des Zen-Meisters, durch den der Schüler zum Nachdenken und Meditieren angeregt und auf den rechten Weg zur Erleuchtung gebracht werden soll."

Im mystischen Irrgarten in Victoria's Way stehen wir auf einmal auf einem großen Feld, auf dem lauter kleine Tafeln befestigt sind. Auf diesen Tafeln sind Koans geschrieben.

Ich mag die sehr gerne, weil es ist wie "die innere Tafel leerwischen" und neu betrachten, eintauchen. Alles was wir denken, was fest gespeichert ist und bewertet, wird mit dem "Don't-Know-Mind" neu angeschaut.

Und dann plötzlich überrascht werden... was da ist.




Im Moment der Erleuchtung:

"Wie wunderbar, wie wunderbar. Es bedarf keines Entrinnens aus dem Kreislauf von Leben und Tod, es bedarf keines Strebens nach Erleuchtung. Die überlieferten 1700 verwickelten Koan-Aufgaben sind gar nichts wert."
Meister Hakuin

;-)

Einen schönen Samstag
wünscht Euch
Nora

Keine Kommentare: