Donnerstag, 29. Oktober 2009

Erscheinungsform des Ki

© Artwork Asia - istockphoto.com


"Das chinesische Schriftzeichen für Ki beinhaltet sowohl den Wortstamm von 'Dampf' als auch von 'Reis'.
In seiner feineren Erscheinungsform bewegt sich das Ki genau wie Dampf nahezu unsichtbar.
In seinen dichteren Aspekten fließt es langsamer oder nimmt Gestalt an, z.B. die von Reis."

(aus: Shiatsu. Grundlagen und Praxis, Carola Beresford-Cooke)


So sehe ich unseren Körper als verdichtete Energie
.
Unsere Energie gibt dem Körper unsere Form.

Dazu fällt mir jetzt gerade ein:

"Wenn Du wissen willst, wie der Wind weht, musst Du den Sand beobachten."


Leider weiß ich nicht, von wem das stammt, erinnere mich nur daran, dass mein Craniosakrallehrer diesen Satz ein- oder bestimmt auch mehrmals zitiert hat (vielleicht ist der Satz auch von ihm?) und seither hab ich dieses Zitat nie vergessen, weil es für mich sehr anschaulich ist und mich in der Körper-Energie-Arbeit mehr verstehen lässt.

Ist das Ki, Chi, die Energie so auch für Dich anschaulich?


Herzlich
Nora


Donnerstag, 22. Oktober 2009

Sand-Fantasie

"You've got a friend" habe ich heute von einem lieben Menschen geschickt bekommen und ich freu mich, dass es diese Sand-Fantasie auch bei youtube gibt, so dass ich sie mit Euch teilen kann.

Ich hab gestaunt, was für wunderschöne Geschichten aus Sand zu machen sind.
Viel Freude beim Anschauen!



Herzlich
Nora

Montag, 19. Oktober 2009

Goldener Oktober-Tag

Zu schön, um drinnen zu arbeiten war es heute und bei Feierabend schon wieder dunkel... da müssen eben die Bilder von gestern herhalten und ein paar Zeilen von Van Morrison.




"And I'm taking in the Indian Summer
And I'm soaking it up in my mind
And I'm pretending that it's paradise
On a golden autumn day, on a golden autumn day"






Herbstlich...
Nora

Sonntag, 18. Oktober 2009

Lymphdrainagette???

Mein Wort des Monats: Lymphdrainagette find ich sehr nett!

Wunderbar, wie sich neue Worte und Bezeichnungen aus einem Wortloch bilden.

Ein Patient, mit dem ich oft lustige Konversationen führe, der mich manchmal aber auch etwas "ärgert" (nicht wirklich...) wollte mich mal wieder milde stimmen. Dafür sagte er, dass die Physiotherapeutinnen die Guten dieser Welt sind usw. usf.
"Ähhemm, ich bin aber keine Physiotherapeutin!"
"Ohhh, achja, also ähm..." suchte er nach einem Wort und kam nicht auf "Masseurin". Da ich ihn aber lange Jahre mit Lymphdrainage behandelte, kam da aus der Not heraus:

"Ja, auch die Lymphdrainagetten sind natürlich die Guten..."

Lymphdrainagette???

Jetzt bin ich also eine "Lymphdrainagette".

Nie gehört, eine neue Wortkreation.
Klingt eigentlich ganz nett, zumindest fallen mir dazu gleich Assoziationen ein wie:

- Joghurette (mmhhh, lecker, schon lange nicht mehr gehabt)
- Nostalgisches Frankreich, La Vie En Rose
- Cafe au lait mit Baguette und Croissant und französischen Chansons dazu



Welche Worte hast Du schon aus der Not heraus erfunden oder gehört?

Einen schönen Sonntag
wünscht
Nora

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Massage - entdecke Dich selbst



"Sei liebevoll gegenüber deinem Körper, achte deinen Körper,
respektiere deinen Körper, sorge für deinen Körper - er ist das Geschenk Gottes.
Behandle ihn gut, dann wird er dir große Geheimnisse enthüllen.
Alles Wachstum hängt davon ab, welche Beziehung du zu deinem Körper hast."

(Osho - The Tantra Vision, Vol. 2, aus "Bewusstheit durch Berührung")


Massage ist, wie ich finde, ein wunderbarer Weg, mehr über Dich und Deinen Körper zu erfahren über direktes Erspüren und Wahrnehmen. Dein Körper ist eine Landschaft, die immer wieder Neues entdecken und bewußt werden lässt.


Ich freue mich auf Deinen Besuch in meiner Praxis.

Einen Tag voller Wohlerleben
wünscht
Nora

Dienstag, 13. Oktober 2009

"Ein Koffer für die letzte Reise"

Gestern bekam ich eine Einladung für die Veranstaltung "Ein Koffer für die letzte Reise" - eine Ausstellung, die von 18.10.-07.11.09 in Heidelberg zu sehen ist.


"...100 Menschen - Frauen und Männer, Alte und Junge, Prominente und Nicht-Prominente - erhielten 100 identische leere Koffer mit der Aufforderung, sie für ihre „letzte Reise“ zu packen. Hinein kamen ähnliche und auch völlig unterschiedliche Dinge: Praktisches und Sentimentales, Erinnerungsstücke und Ausrüstung oder einfach auch NICHTS. Das Ergebnis ist ein faszinierendes und berührendes Bild dessen, was uns Menschen wichtig und nahe ist..."
(Text aus der Oasis-Forum-Seite)



Das klingt für mich sehr interessant und regt zum Nachdenken an.

Was würde ich auf meine und was würdest Du auf Deine letzte Reise einpacken?

Vielleicht ist das auch für Dich eine interessante Veranstaltung oder zumindest ein interessanter Gedanke?


Einen schönen Herbstgruß
Nora

Montag, 12. Oktober 2009

Ein entspanntes Wochenende mit Ultramind



Vergangenes Wochenende hatten wir das Glück, bei uns in Baden-Baden ein Ultramind-Training mit Gaba genießen zu können und haben uns dabei immer wieder in die Alpha-Ebene gebracht.

Entspannend, interessant, inspirierend und natürlich immer besser und besser.

Vielen Dank an Gaba, die ich bisher nur aus dem Internet kannte und nun endlich auch real kennenlernen durfte und vielen Dank an die Teilnehmer, eine kleine und feine Gruppe.

Ich habe hier viel neue Inspirationen zum Thema Entspannung, Intuition, Visualisation und Imagination bekommen.
Dieses Training kann für jeden Menschen eine Bereicherung ins Leben bringen.

Ich starte wunderbar entspannt in die neue Woche
und wünsche Dir einen genauso entspannten Wochenbeginn

Herzlich
Nora

Freitag, 9. Oktober 2009

Tee-Weisheit von heute




"Wer sich selbst liebt, kann Liebe mit anderen teilen."



In diesem Sinne ein schönes, liebevolles Wochenende
wünscht
Nora

die sich sehr auf das Ultramind-Seminar mit Gaba in Baden-Baden freut :-)

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Hausregeln

Hier sind unsere Hausregeln.
Irgendwann mal in Irland gefunden und für gut befunden.



Wenn es auf ist, mach' es zu.

Wenn es auf dem Boden liegt, heb' es auf.

Wenn es schmutzig ist, putz' es.

Wenn es hungrig ist, füttere es.

Wenn es traurig ist, liebe es.


Ganz einfach :-)

Was sind Eure Hausregeln?
Gibt es welche, wer macht sie und wer hält sie ein?

Neugierig...
Nora

Dienstag, 6. Oktober 2009

Ein wunderschöner Tanz, nur anders...

Gleich doppelt gefreut habe ich mich heute, als ich eine Kursgefährtin aus USA, mit der ich einmal ein Zimmer teilte und später keine Daten mehr von ihr hatte, jetzt wieder über ein Netzwerk gefunden habe und dann noch bei ihr dieses Video entdeckt habe.

"Me and Tanja dancing" ist ein wunderschöner Tanz, nur anders.
Tanzen geht auf jeder Ebene und ist eine meiner Lieblings-Kommunikationsformen :-)

Enjoy!



Aus einem verregneten Dienstag
herzlich
Nora

Montag, 5. Oktober 2009

Es ist Herbst

So manch Einer hat es noch nicht gemerkt und schwimmt schon auf dem Trockenen...



... Andere wiederum lassen sich nicht davon beeindrucken und genießen ihr Dasein...



... wieder Andere freuen sich daran und genießen die Natur jetzt...



... es ist Herbst!

Einen guten Start in die Woche
wünscht
Nora