Sonntag, 27. September 2009

Die Fünf Rhythmen als Medizin

Meine allerliebste Meditationspraxis ist das Tanzen der Fünf Rhythmen. Immer und immer wieder, in der Gruppe oder alleine, stundenlang oder minutenlang, am Besten mit Musik, und zur Not geht es auch ohne.

Bei Christina Demmler habe ich gestern die "Fünf Rhythmen als Medizin" näher kennengelernt.

Jeder Rhythmus, jede Phase stärkt eine bestimmte Energie.

Ein Beispiel:
Wenn Du Sicherheit brauchst, Erdung, Vertrauen... wenn Du Sorgen hast, Streß, Panik,
dann tanze Flowing. Dies ist einer der Rhythmen.

Eine Übung dazu kann diese sein:

Stell Dich auf den Boden und verlagere Dein Gewicht auf ein Bein; stell Dir vor, wie Sand in dieses Bein in den Fuß hinunterrieselt. Nimm soviel Sand, bis Du das Gefühl hast, dieses Bein, dieser Fuß ist gut verankert im Boden.
Verlagere Dein Gewicht auf das andere Bein und wiederhole die Übung hier.
Wenn Du nun gut geerdet auf dem Boden stehst, bewege Deinen Körper fließend, rund; laß Dich bewegen und spüre Deine Erdverbundenheit.
Dann kannst Du Dich auch im Raum bewegen - Deine Wurzeln werden trotzdem spürbar sein, auch wenn Du die Füße bewegst.
Dein Körper zeichnet Kurven, Kreise, Spiralen.
Es gibt kein Anfang und kein Ende, jede Bewegung geht in die nächste über.

Probiere es aus und schau dann, wie sich Deine Energie verändert hat.
Unser Körper will bewegt werden.
Wir wollen bewegt werden.

Einen schönen Wochenendausklang
wünscht
Nora

Kommentare:

hierundjetzt hat gesagt…

Danke, ich werde mich gerne darin versuchen.

Lieben Gruss
Jrene

Claudia Nora hat gesagt…

Viel Spaß :-)

Liebe Grüße
Nora

Musenkuesse hat gesagt…

Hallo Nora,
das ist ja sehr interessant und ich würde gern mehr über die "Fünf Rhythmen" erfahren. Kannst du mir Lesestoff empfehlen?

Liebe Grüße
Tina

Claudia Nora hat gesagt…

Liebe Tina,

schau mal in meinem Buchshop
http://astore.amazon.de/wohlerleben-21?_encoding=UTF8&node=3
oder google einfach nach Gabrielle Roth. Eines der Bücher ist z.B.
"Leben ist Bewegung". Am Allerbesten ist es aber, die Rhythmen irgendwo mitzutanzen. Vielleicht gibt es was in Deiner Nähe?

Liebe Grüße
Nora