Sonntag, 8. März 2009

Physiotaping - Ich kleb' Dir eine...



Bestimmt habt ihr in Sportsendungen, z.B. bei der Olympiade, schon einmal Sportler gesehn, die mit bunten Bändern beklebt waren. Vielleicht so ähnlich wie in dem Bild oben?
Das nennt man auch Kinesiologisches Taping.
Zwei Tage lang haben wir uns nun beklebt in einem Physiotaping-Kurs der Physio Training Academy.

Das Kinesiologische Taping wurde in den 70er Jahren von dem japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt und wird heute
als ganzheitliche und effektive Therapiemethode für Prävention und Leistungssteigerung in der Physiotherapie, Sportphysiotherapie, Lymphologie, Neurologie und im Schmerzmanagement eingesetzt.

Das Taping hat Einfluss auf die Muskulatur, das Lymphsystem, Gelenkfunktionen, aktiviert das endogene analgetische System (zur Schmerzbehandlung) und nutzt die körpereigenen Heilungsprozesse.
Verblüffend war die teilweise sofortige Bewegungsverbesserung und auch Schmerzen können sehr schnell beeinflusst werden.

Ich freu mich schon darauf, das Tapen bei verschiedenen Indikationen auszuprobieren und auch die Wirkung der Farben zu testen und ich bin sicher, dass diese Methode eine tolle Ergänzung zur Therapie sein wird.

Danke Sybille fürs "Herzl-Tape" im Nacken - das hatte natürlich die beste Wirkung ;-)

Einen schönen Sonntag
Nora




Keine Kommentare: