Samstag, 14. Februar 2009

Wenn ich nicht ich wäre, sondern.... - Stöckchen

Gaba warf mir das Stöckchen zu.
Ui, das erste, dass ich wirklich auffange und gleich so schwierig, wo ich doch so alles bin und in allem bin.
Doch der Geist ist frei und ich lass mich überraschen, was in diesem Moment kommt.
Also, kein Anspruch auf Nachhaltigkeit und manchmal mussten einfach mehrere Antworten hin.
Ausserdem ist dieses Stöckchen eine Herausforderung, denn ich blogge nicht so gerne allzuviel Persönliches, aber hier hörte ich eine altbekannte Stimme, die sagte: "Don't hold back." Danke Gaba für das "Herauslocken".


Wenn ich nicht ich wäre, sondern...

ein Monat: September - kam als erster Gedanke...
-----------------------------------------------------
ein Wochentag: Freitag - das ist der Übergang von der Woche zum Wochenende, Übergange sind magisch
-----------------------------------------------------
eine Tageszeit: Morgen- und Abenddämmerung
-----------------------------------------------------
ein Planet: Mond - das Verborgene
-----------------------------------------------------
ein Meerestier: Delphin - Verspieltheit
-----------------------------------------------------
eine Richtung: alle Richtungen, inkl. innen, außen, oben, unten
-----------------------------------------------------
eine Zahl: 69 - ist mein Geburtsjahr und die Form hat was
-----------------------------------------------------
ein Kleidungsstück: ein Cloak (Umhang)
-----------------------------------------------------
ein Schmuckstück: hm, was karneoliges...
-----------------------------------------------------
eine Kosmetik: Bodybutter - ist erst kühl, schmilzt dann auf der Haut und verbindet sich mit dem Anderen
-----------------------------------------------------
eine Blume oder eine Pflanze: roter Mohn
-----------------------------------------------------
eine Flüssigkeit: Wasser - sind wir und daher kommen wir
-----------------------------------------------------
ein Baum: Weide? hm, jedenfalls einer, wo die Äste schön im Wind wehn
-----------------------------------------------------
ein Vogel: ich weiß den Namen nicht: sie leben in der Nähe von Klippen am Meer, gehen vom Flug aus in den freien Fall und lassen sich die Klippen entlang runterfallen, fangen sich irgendwann wieder und das gleiche nochmal - sie scheinen das nur aus Spaß zu machen - ich hab sie lachen hören
-----------------------------------------------------
ein Möbelstück: Bretz-Sofa - groß, bunt, crazy
-----------------------------------------------------
ein Wetter: eines, dass ich aus Irland kenne - Sonne, Wolken, Wind, Regen - alles gleichzeitig und wunderschönes Lichtspiel
-----------------------------------------------------
ein mythisches Wesen: eine Elfe, eine Hexe sowieso und Maat (aus der ägypt. Mythologie)
-----------------------------------------------------
ein Tier: Leopard - was heisst hier, wenn ich nicht ich wäre.. das bin ich doch...
-----------------------------------------------------
eine Farbe: Rot
-----------------------------------------------------
ein Auto: das feuerrote Spielmobil
-----------------------------------------------------
ein Lied: ich bin jetzt dieses Lied und in fünf Minuten ein anderes... okay, jetzt kommt "Don't stop me now" (Queen) in meinen Kopf - wenn ich in meinem Element bin, ansonsten auch viel feinere Töne
-----------------------------------------------------
ein Film: Wer früher stirbt ist länger tot
-----------------------------------------------------
eine Filmfigur: die Amelie und die Pippi Langstrumpf
-----------------------------------------------------
ein Körperteil: der Bauch
-----------------------------------------------------
ein Gesichtsausdruck: strahlend - manchmal im Außen nicht zu sehen, aber immer mehr
-----------------------------------------------------
ein Schulfach: Sport - bewegend, spaßbringend
-----------------------------------------------------
ein Gegenstand: Saxophon - laut, leise, bauchig, rund, facettenreich
-----------------------------------------------------
ein Wort: Lebensfreude
-----------------------------------------------------
ein Körpergefühl: energetisiert
-----------------------------------------------------
ein Knabbergebäck: ein syrisch-würziges Nüsseknabbergebäck
-----------------------------------------------------
eine Sportart: Tanz
-----------------------------------------------------
eine Droge: nochmal Tanz :-)
-----------------------------------------------------
ein Getränk: Sekt - sprudelnd, kribbelnd, giggelnd
-----------------------------------------------------
eine Eissorte: hm, eins mit Fruchtstücken drin
-----------------------------------------------------
eine österreichische Stadt: Salzburg
-----------------------------------------------------
ein Märchen: Pinaruh - erzählt vom Blumenmagier Ranunculus Distel
-----------------------------------------------------
ein Spielzeug: Poi - in allen Varianten
-----------------------------------------------------
ein Land: Abenteuerland
-----------------------------------------------------

Das Stöckchen hat Spaß gemacht und ich musste auch immer wieder schauen, dass ich nicht auf etwas komme, was ich mag, sondern was ich wäre.
Ich werfe das Stöckchen Ellen, Elana und Hansruedi zu und jeder, der das Stöckchen fangen möchte, ist herzlich eingeladen. Über einen Kommentar zum Ergebnis freu ich mich.

Einen schönen Sonntag
Nora

Kommentare:

Hansruedi hat gesagt…

Liebe Nora,

Ich habe mich über das Stöckchen gefreut. Schön, wieder etwas persönliches über Dich zu erfahren und es hat mir Spass gemacht mein eigenes Stöckchen zu schnitzen. Ich erlaube mir, dieses dann auch zurückzuwerfen.

Ich wünsche Dir einen sonnigen Sonntag!
Hansruedi

lucie hat gesagt…

Liebe Claudia Nora,

1969 geboren, dann bist du im chinesischen Horoskop ein Hahn.
Ich hab da was für dich rausgesucht,vielleicht trifft ja was zu:
Hähne sind sehr gute Beobachter, deren Beobachtungen meist sehr präzise und akkurat sind. Vielleicht kann man sagen, dass Hähne sogar einen sehr ausgeprägten "sechsten Sinn" haben. Im Umgang mit einem Hahn bekommen Sie genau das, was Sie vor sich sehen. Es gibt keine verborgenen Tiefen im Charakter des Hahns: er ist weder kompliziert noch tiefgründig sondern eher geradeaus und aufrecht.
Der Hahn ist wortgewandt und beherrscht die Regeln des Anstands, er mag es, bemerkt zu werden und Komplimente zu bekommen. Vielleicht kleidet er sich deshalb ein bisschen zu bunt, aber im Herzen ist er sehr konservativ. Hähne erscheinen attraktiv und schön aufgemacht. Sie sind soziale Wesen und lieben die Aufmerksamkeit anderer.
Es scheint nicht leicht zu glauben, aber es ist schwierig, einen Hahn zu täuschen. Sein Gehirn ist vorsichtig und skeptisch und in Verbindung mit seiner Beobachtungsgabe gibt der Hahn einen exzellenten Detektiv, Arzt, Psychiater oder Krankenschwester ab. Hähne sind immer in Bewegung. Sie werden selten Gelegenheit haben, einen Hahn in seinem Wohnzimmer zu sehen, wie er sich entspannt und gar nichts tut. Hähne sind auch mehrfach talentiert und können in vielerlei Weise erfolgreich sein.
Der Hahn ist ein hervorragender Gastgeber und Unterhalter. Die hervorstechendste Tugend des Hahns ist seine Loyalität: Wenn er eine Freundschaft schließt, dann ist sie fürs Leben. Hähne halten ihre Versprechen und stehen zu ihrem Wort. Wenn ein Hahn jemanden liebt und bewundert, dann wird er alles tun, sogar den Mond zu fangen, um ihn glücklich zu machen.

Gruß Lucie
________________________________________

Claudia Nora hat gesagt…

@Hansruedi,
danke für Deinen Kommentar und das Stöckchen aufnehmen.
Ich werde gleich mal lesen, was Du so schreibst :-)
Liebe Grüße
Nora

@Lucie,
danke für die Gedanken zum Hahn.
Es gibt einiges darin, was mir vertraut ist und einiges (aus einem Hahn-Buch, dass irgendwo in einem Regal rumliegt), was gar nicht typisch ist für mich.
Aber ich kenn das aus verschiedenen Systemen: ich bin nie ganz typisch Irgendwas, das kenn ich schon :-)
Trotzdem war es schön, nochmal davon zu lesen; vielleicht schau ich mir das nochmal genauer an.

Liebe Grüße
Nora

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Nora,
vielen Dank, dass Du das Stöckchen aufgehoben und so schön bearbeitet und geschnitzt hast.
Ich finde es sehr interessant, Dich wieder ein Stückchen besser kennen zu lernen. Schon erstaunlich, wie viele Ähnlichkeiten und dann wieder die totalen Unterschiede unsere beiden Stöckchen aufweisen.
Ich wünsche Dir einen schönen und entspannten Wochenbeginn,
viele liebe Grüße aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Konstanze hat gesagt…

Hallo liebe Nora,
was für ein schöner Titel "wenn ich nicht wäre, sondern....-Stöckchen"!
Ja und es hat Spaß gemacht, dich auf diese Art etwas näher kennenzulernen.
In meinen Fragebögen zur Erstanamnese nutze ich gern auch mal diese unterhaltsame Art, mehr über meine Kunden zu erfahren. Dabei habe ich festgestellt, das es längst nicht jedem so leicht fällt, sich auf diese spielerische Art auszutoben! Klasse Idee, Nora und liebe Grüsse von,
heute mal: grün-8-Ringelblume-Rauchschwalbe-Salatblatt*grins*

Claudia Nora hat gesagt…

Liebe Gaba,

das Schnitzen war auch für mich spannend.
Dir auch eine wunderbare Woche :-)

Liebe Konstanze,

Du darfst das Stöckchen gerne aufheben und auch daran schnitzen; ich würde mich freuen, so etwas über Dich zu lesen ;-)

Liebe Grüße
Nora

Elana hat gesagt…

liebe nora,
ich dank dir. das ist mein erstes stöckchen und ich werde es in ehren halten. halt, zuerst lesen und nachdenken und ausfüllen, nein, nicht nachdenken, sondern den bauch sprechen lassen und ... mich wieder melden.
ich freu mich, dass du an mich gedacht hast
und schicke dir - vor den "stöckchen-hausaufgaben" schon mal viele liebe grüße durch das schneeflockengestöber
auf bald und liebe grüße
elana

Claudia Nora hat gesagt…

Liebe Elana,
ich freu mich, dass Du das Stöckchen nimmst und bin gespannt auf das Ergebnis :-)

Liebe Grüße
Nora