Donnerstag, 17. Januar 2008

Stöckchen

Bei Gaba fand ich heute morgen das Stöckchen und habe es mal aufgehoben und mitgenommen.

20 un- und sinnige Fragen... Und hier die Antworten dazu:

1. Greife das Buch, das dir am nächsten ist, schlage Seite 18 auf und zitiere Zeile 4.
Auf Seite 18 dieses Buches steht nur ein Satz und der lautet:
"Immer wenn wir glauben, wir wissen die Antwort, haben wir wahrscheinlich die Frage vergessen" aus dem Buch "Wie Schneeflocken fallen - Shiatsu als spirituelle Praxis" von Simon Fall. Es lag direkt neben dem PC, weil ich neulich etwas zu den Wandlungsphasen nachgesehn hab.

2. Strecke deinen linken Arm so weit wie möglich aus. Was hältst du in der Hand?
Meinen Terminkalender.

3. Was hast du als letztes im Fernsehen gesehen?
Da ich keinen eigenen TV habe, muss das bei einem Weihnachtsbesuch gewesen sein, es war "Father Ted" oder so ähnlich, eine witzige irische Serie über Priester.

4. Mit Ausnahme des Computers, was kannst du gerade hören?
Es läuft noch das Radio im anderen Raum - wird gleich ausgemacht.

5. Wann hast du den letzten Schritt nach Draussen getan?
Gestern abend um halb acht.

6. Was hast du gerade getan, bevor du diesen Fragebogen begonnen hast?
In igoogle geschaut, welche neuen Blog-Einträge es gibt, die interessant sein könnten und bei Gaba das Stöckchen gefunden.

7. Was trägst du gerade?
Braune Strickjacke, schwarze Hose und ein Lächeln im Gesicht.

8. Hast du letzte Nacht geträumt?
Ja, wie jede Nacht.

9. Wann hast du zum letzten Mal gelacht?
Beim Frühstück.

10. Hast du kürzlich etwas Sonderbares gesehen?
Hm, es gibt eigentlich oft sonderbares zu sehn... ja, sonderbar fand ich das Experiment, wo jemand Pommes von einer bekannten Fast-Food-Kette aufbewahrte und Pommes aus einem kleinen Imbiss. Die Pommes von der Fast-Food-Kette hatten sich auch nach Wochen noch nicht verändert (was ist da nur drin???), die anderen Pommes fingen nach ein paar Tagen an, zu schimmeln.

11. Was war der letzte Film den du gesehen hast?
Das war auf DVD "Das Parfum".

12. Was würdest du kaufen, wenn du plötzlich Multimillionär wärst?
Kaufen... also, sicherlich ein Haus an einem ruhigen Fleckchen mit nix drumrum ausser Pampa ;-), ausserdem ein Abo für sämtliche Kurse, die mich interessieren (Kurs-Hopping ist so eine Leidenschaft...); im Grunde würde ich weniger Dinge kaufen, als Erlebnisse - ich würde mich also mit Wellnessbehandlungen verwöhnen usw.

13. Sag mir etwas über dich, was ich noch nicht wusste.
Spontan fällt mir Musik ein: ich hab mit 9 Jahren angefangen, Klavier zu spielen, mit 31 Saxophon (beides liegt zur Zeit aber brach) und ich hätte jetzt Lust auf eine Steeldrum.

14. Tanzt du gerne?
Absolut gerne! Im Tanzen kann sich die Seele ausdrücken und das tut ihr gut.

15. George Bush?
Nur noch dieses Jahr durchhalten. Schlimmer kanns nicht mehr werden.

16. Stell dir vor, dein erstes Kind wäre ein Mädchen. Wie würdest du es nennen?
Der Name würde mit dem Kind kommen. Deswegen kann ich das nicht beantworten.

17. Und einen Jungen?
Siehe Frage 16

18. Würdest du es in Erwägung ziehen, auszuwandern?
Könnte ich mir vorstellen, steht aber im Moment nicht an.

19. Was würdest du Gott sagen, wenn du das Himmelstor erreichst?
Ich gehe jetzt schon öfters durch das "Himmelstor" auf meinen "Reisen". Meistens lächle ich die Person am Tor nur an und gehe weiter, es sei denn, ich habe eine Frage für ihn.

20. Jemand, der das hier auch beantworten soll?
Jeder, der Lust dazu hat ist herzlich eingeladen. Bitte mit Link posten, dass wir auch was von den Antworten haben :-)

So, jetzt bleibt nur noch eins:
Ich wünsche allen einen Tag voller Wohlerleben.
Claudia Nora

Kommentare:

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Claudia Nora,
danke dass Du das Stöckchen aufgehoben hast. Es ist wirklich sehr interessant, dass durch ein paar alltägliche Fragen (und natürlich die Antworten!) ein (vages) Bild von der Autorin entsteht. Deine Antworten waren für mich sehr interessant und spannend zu lesen.
Alles Liebe,
besser und besser,
Gaba

Claudia Nora hat gesagt…

Liebe Gaba, danke für Dein Interesse. Das war diesmal auch ein schönes Stöckchen und ich hab auch Deine Antworten und die der anderen Blogger mit Interesse gelesen.
Einen Tag voller Wohlerleben
Claudia Nora

Janice hat gesagt…

Hallo Claudia und auch Gabaretha ...

Zugern würde ich dieses Stöckchen, was jetzt herumliegt auch gern aufheben ... darf ich?

Liebe Grüsse
janice

Janice hat gesagt…

Ach ja ... wir sollen ja den Link veröffentlichen :)

http://www.yajl.com/?p=86

Claudia Nora hat gesagt…

Hallo Janice,
schön, dass Du das Stöckchen aufgehoben hast. Das mit der Salzwassermethode interessiert mich, wie geht das denn?
Einen Tag voller Wohlerleben
Claudia Nora

Janice hat gesagt…

Einen wunderschönen Guten Morgen Claudia,

Ich habe vor 12 Jahren damit angefangen und versucht mit verschiedenen Mitteln eine Wachphase in meinen Schlaf zu trainieren. Wie ich damals las - die Grundvorraussetzung für einen Luzid-Traum. Irgendwann gewöhnt man sich daran und wird nicht wirklich wach, sondern nur das Bewusstsein erwacht - während wir träumen.

Ich hatte alles probiert und nichts passierte - bis ich den Tipp mit dem Salzwasser vorm Schlafengehen probierte. Und siehe da ... es funktionierte. Einfach Salzwasser trinken und irgendwann muss man nachts halt raus. Der Prozess dauert ein paar Wochen und die ersten Träume, in denen man "erwacht" ist sind so "verschreckend" (waren es zumindest bei mir) dass man sofort ganz wach wird. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

LG
Janice

Ulf Runge hat gesagt…

Liebe Claudia Nora,
das ist ein feines Buch, das Du da liest, es hat etwas vom Anhalter durch die Galaxis.
Ich hatte mal einen Kollegen, der den Umstand, dass es schlechtewitze-Erzähler so illustrierte, nämlich dass er vom Umstand sprach, es gäbe mitunter "unbewitzbare Pointen"!

Liebe Grüße, Ulf

Claudia Nora hat gesagt…

Lieber Ulf,
vielleicht steh ich grad auf dem Schlauch, aber ich hab keine Ahnung was das Buch "Shiatsu als spirituelle Praxis" mit dem Anhalter durch die Galaxis gemein hat?!
Auch in Deinem letzten Satz kommen bei mir nur Fragezeichen an ;-)
Freu mich aber über Aufklärung
liebe Grüsse
Claudia Nora