Freitag, 20. April 2007

Lauschen

"Nur wenige Menschen können zuhören. Ihre gehetzte Eile zieht sie aus dem Gespräch heraus, oder sie versuchen innerlich, die Situation zu verbessern, oder sie überlegen sich, ihren Auftritt für den Moment, in dem man selber die Klappe hält, damit sie sich nun ihrerseits in Szene setzen können. ...
Mit dem Mann vor mir ist das anders. Wenn ich rede, hört er unzerstreut zu, was ich sage, und nichts sonst. ...
Er schaut auf das Dach. Er hat keine Ticks, keine Angewohnheiten mit seinem Hut. Er zündet keine Pfeife an und tritt auch nicht von einem Fuß auf den anderen. Er zieht keinen Block heraus. Er ist nur ein sehr kleiner Mann, der zuhört und gründlich nachdenkt."

- Peter Hoeg, Auszug aus "Fräulein Smillas Gespür für Schnee"

Das In-Stille-Sein, das Lauschen und das echte Zuhören - dies immer wieder zu praktizieren und auch den Raum dazu zu erhalten sind für mich kostbare Momente, die zu empfangen und zu geben so wertvoll und wohltuend sind.

Keine Kommentare: